< Nachlese - Richtig trainiert

Neujahrsempfang


Tübingen (pk). Am vergangenen Sonntag hatte der Tübinger Ruderverein "Fidelia" 1877/1911 seine Mitglieder, Freunde und Gönner zum alljährlichen Neujahrsempfang ins Bootshaus in der Gartenstraße eingeladen.

Der Jahresrückblick des Vorsitzenden Michael Schatzinger, untermalt mit einer Videopräsentation von Leistungssportvorstand Jörg Schmid, ließ die 23 besuchten Sportveranstaltungen, auf denen 43 Siege erzielt wurden, nochmals Revue passieren. Höhepunkte waren zwei Deutsche Jugendmeisterschaften, eine Vize-Junioren-Europameisterschaft und eine Bronzemedaille bei den Junioren-Weltmeisterschaften durch Elias Kun.

Für vierzigjährige treue Mitgliedschaft erhielten Sabine Maier und Andreas Marx die Goldene Ehrennadel des Vereins.

Außerdem galt es, drei Bootstaufen zu feiern. Ein 17.000 Euro teurer Renn-Zweier ohne Steuermann wurde vom soeben geehrten langjährigen Vereinsmitglied und Boulanger-Wirt Andreas Marx getauft. Traditionsgemäß erhalten alle Zweier des TRV einen Namensbezug zu Tübingen (beispielsweise Gog, Raup, Graf Eberhard, Jockele Sperr, Deant au). So erhielt das neue Boot den Namen "Boulanger", das Andi Marx nicht mit Sekt, sondern vor einer großen Fangemeinde standesgemäß mit einer Halben Bier taufte.

Weiterhin wurde ein Einer im Andenken an den im vergangenen Jahr überraschend verstorbenen ehemaligen Vereinsvorsitzenden Stefan Lottholz von seiner Familie auf den Namen "Lotti" getauft. Und zu guter Letzt durfte der erfolgreiche Master-Champion des TRV, Wilhelm Dieter, ein neues Trainer-Motorboot mit dem beziehungsreichen Namen "Guillaume" beehren.